Koenigsegg kündigt zwei neue Modelle an mit CCST-Scheiben als Standard

ENDE DER AGERA-REIHE  - KOENIGSEGG AGERA FINAL

Beim Genfer Auto-Salon kündigte Koenigsegg Automotive den Agera Final (ausgesprochen fin-ahl für die Schweden) an – das Endmodell der Agera-Reihe mit einem Produktionslauf von nur 3 Exemplaren, die jeweils stark an den individuellen Käufer angepasst werden. Sehen Sie die Bilder dieses fantastisch aussehenden Autos in der Agera Final Galerie. GTBoard.com hat ein Video des ersten Koenigsegg Agera Final (One of 1) angefertigt:

BEGINN EINES NEUEN REIHE - KOENIGSEGG REGERA

Nach der Vorführung des Prototyps im vergangenen Jahr beim Genfer Auto-Salon enthüllte Koenigsegg auch das neue Modell – die erste Regera-Reihe. Christian von Koenigsegg sagt, dass der Regera „die Erwartungen an die Leistung sowie die emotionale Erwartung [beim Testen]“ erfüllt hat. Der Regera-Produktionslauf umfasst 80 Exemplare (wobei 30 bereits vergeben sind). Sie können nun einige Bilder des Regera in unserer Koenigsegg Regera Galerie sehen und noch mehr vom Koenigsegg Regera in der Koenigsegg-Präsentation beim Genfer Auto-Salon:

DAS AKTUELLE MODELL - KOENIGSEGG AGERA RS

GTBoard.com hat zudem ein Video vom Koenigsegg Agera RS erstellt:


WIE IST SURFACE TRANSFORMS BETEILIGT?

Surface Transforms liefert Carbon-Keramik-Bremsscheiben, die standardmäßig in allen Koenigsegg-Wagen montiert sind.